K40 - Amateurfunk im Westerwald - Ortsverband Kannenbäckerland

Startseite Berichte und Anleitungen Radio Mobile Humor
Über unseren OV Nachrichtenarchiv Bilder Impressum



Wer in unsere Region, den Westerwald, kommt, und wissen möchte, wo er hier auf welcher Frequenz welche Relais empfangen kann, ist auf dieser Seite richtig.

Standort DB0RPL

Auf diesem Bild sieht man den Standort des 1k2-Digipeaters DB0RPL auf der Montabaurer Höhe in JO30UK auf einem Fernmeldeturm der Dt. Telekom, 550m ü. NN.
Bild: DC3PA/DF1PB (08.08.1993)

Relaisfunk
Wer hier im Westerwald über Relais arbeiten möchte, der kann, je nach dem wo er sich befindet, eine böse Überraschung erleben, da es im unmittelbaren Umkreis keine Relais gibt. Das nächste Relais kann durchaus 20 bis 30km entfernt sein und daher kann mit geringem Antennenaufwand an funktechnisch ungünstig gelegenen Orten evtl. gar nichts empfangen werden. Hier geht Probieren über Studieren!
Am besten bewährt hat sich DB 0 MYK auf 438.675. Dies ist ein 70cm-Relais in der Eifel, auf dem allerdings sehr wenig Betrieb ist. Hier kann man allerdings auch, so fern sich jemand meldet, sehr gut und ungestört QSOs bis zu einer Entfernung von 100km fahren. Ich kann aus Erfahrung dafür sprechen, sich nach Möglichkeit eine bessere bzw. größere Antenne mitzubringen. Zum Beispiel eine HB9CV. Das einzige Problem dürfte dabei die Befestigung der Antenne an einem geeignetem Standort sein. Dann ist eine Gummiwendelantenne evtl. doch wieder besser, da sie nicht erst umständlich an einem geeigneten Ort aufgebaut werden muss. Wenn der Platz im Reisegepäck vorhanden ist: beides Mitbringen!


QRGCallQTHBemerkungen
145.600DB 0 UFFeldberg / TaunusRecht gutes Signal
145.6375DB 0 YSSiegenEher schwach
145.675DB 0 VRNordhelle / SauerlandViel Chaos
145.700DB 0 SBBonn - DrachenfelsVorwiegend im nördl. Westerwald
145.725DB 0 ZKKoblenz - Fernmeldeturm
438.675DB 0 MYKMayen-Gänsehals / EifelKommt im Westerwald durchgehend akzeptabel
438.900DB 0 ZKKoblenz - FernmeldeturmSehr schwach
439.050DB 0 SGPetersberg bei BonnVorwiegend im nördl. Westerwald
439.325DB 0 VAWiesbaden - Hohe WurzelOft akzeptabel aufzunehmen


Packet-Radio
Mit der Packet-Radio-Anbindung des Westerwaldes sieht es dann doch schon wieder etwas besser aus. In Höhr-Grenzhausen, im südl. Westerwald steht ein 1k2-Digipeater, der den gesamten Südwesterwald ausreichend versorgt. Als Geschwindigkeit sollte 1k2 eingesetzt werden, da es nicht so störanfällig ist wie 9k6 und auch in schlechter gelegenen Gegenden funktionieren sollte. Auch ein 1k2-Benutzerzugang auf 2m ist vorhanden, der Digi (DB0FHK) steht allerdings schon sehr weit entfernt in Gummersbach (Bergisches Land). Wer trotzdem 9k6 machen will, der sollte es über den Digipeater DB0QT versuchen. Dieser steht am gleichen Standort wie DB0MYK (Fonie-Relais in der Eifel, siehe oben) und kann im Westerwald ganz brauchbar empfangen werden. In der Liste unten sind noch weitere Digis aufgeführt. Eine HB9CV o.ä. wird für den PR-Betrieb in unseren Gefilden empfohlen. Falls die Aufstellung der Antenne an einem geeigneten Standort allerdings Probleme bereitet, ist man mit einer Gummiwendelantenne besser bedient (Am Besten beides mitbringen). Die nächste PR-Mailbox, DB0LJ, ist in Kruft in der Eifel beheimatet und kann von den anderen Digis unproblematisch connectet werden. Bei DB0LJ gibt es auch ein DX-Cluster, WW-Convers, APRS-Daten, usw...
Für den PR-Einstieg bei uns sollte als erstes der 1k2-Einstieg von DB0RPL ausprobiert werden. Das klappt fast immer!


QRG
CallQTHGeschw.
438.300DB 0 MYKMayen-Gänsehals / Eifel9 k 6
439.375DB 0 LIMLimburg an der Lahn9 k 6
439.450DB 0 FTFeldberg / Taunus9 k 6
438.525DB 0 RPLHöhr-Grenzhausen / Alarmstange1 k 2


Bericht: DF1PB, Update: 2005-12-11