K40
Amateurfunk im Westerwald
DARC-Ortsverband Kannenbäckerland

Blog       OV-Abende       Über uns       Berichte und Anleitungen       Bilder       Impressum       Datenschutz

Blog

OV-Abende

Über unseren OV   

Berichte und Anleitungen   

Bilder

Impressum

Datenschutz

Die Humorseite



Inhalt:


Bist Du ein richtiger Funkamateur???


Wenn du dich am Telefon mit deinem Call meldest und dann sagst:
"Hier ist HB9XYZ, ich kann sie hier mit 59 aufnehmen."
 

Wenn der Lehrer dich anruft und wissen möchte, warum dein Kind
die Länder mit VK, VE, SU und CT3 benennt.
 

Wenn Du in geschäftlichen E-Mails Telegrafieabkürzungen
verwendest.
 

Wenn Du die Sperrgutabfuhr deines Nachbars nach Antennen-
baumaterial durchwühlst und dein Hund auf den Namen Marconi hört

.
Wenn Dir auffällt, dass die Amsel auf dem Dach Q-Gruppen
trällert und dich dein Wecker am Morgen mit einem frohen
H...H...H...H weckt

.
Wenn bei der Wohnungssuche die wichtigsten Kriterien HF-Lage
und Antennenmöglichkeiten sind und die sofort alle möglichen
Kabeldurchführungen und Wanddurchbrüche siehst.
 

Wenn dein Kind auf die Frage "Wo wohnst du?" antwortet:
"IARU Region 1, Zone 14, JN47HQ, Schaffhausen"
 

Wenn die wichtigste Frage für die Ferienplanung "Wie komme
ich zu einer Gastlizenz?" lautet, sofern infolge Stations-
beschaffung überhaupt noch Geld da ist.
 

Wenn bei der Fahrt in die Ferien infolge zu hohem Platz-
bedarf für die Funkstation die Ehefrau zu Hause bleiben muss.
 

Wenn beim Kauf eines neuen Autos der Power der Lichtmaschine,
die Güte der Zündfunkenentstörung und die HF-Festigkeit
der Elektronik wichtig sind.
 

Wenn du das Haus nur verlässt, nachdem du dich überzeugt hast,
dass du das Funkgerät dabei hast, jedoch gleichzeitig den
Schlüssel vergisst.
 

Wenn du das Gewitter als "lokales QRN" bezeichnest, den
Arbeitskollegen anrufst und dich nach dem "Sked" des
Kegelklubs erkundigst und im Sportklub nur noch auf dein
Rufzeichen statt auf den Vornamen reagierst.

Wenn du aus dem Urlaub, anstatt Postkarten zu kaufen,
deine mitgebrachten QSL-Karten ausfüllst, mit Briefmarken
versiehst und zur Post gibst.

Wenn du dir Gedanken darüber machst, welche Anzeichen darauf
hinweisen, dass du ein echter, hamspiriterfüllter Funkamateur
bist.
 

....dann bist Du ein echter Funkamateur, jawohl.
Quelle: Packet Radio, von HB9CIC (Box DB0MRW-8, Rubrik: HUMOR) und Hinzufügungen von uns

 


Protest gegen auf freiem Feld experimentierende Funkamateure

An einem Sonntagvormittag im Oktober 2000 fuhren DG3AWX - Dieter - und ich zu einem 10 GHz-Test an den Stadtrand von Gera/Ortsteil Wacholderbaum. Unsere Partnerstation war DL2AWT - Winfried - auf dem Wetzstein in JO50RK. Beim Aufbau unseres Equipments am Strassenrand wurden wir aus einem naheliegenden Wohnhaus mit angeschlossenen Reiterhof argwoehnisch beobachtet. Dann nahm die "Frau des Hauses" sich Mut und kam zu uns. Es wurde gefragt was wir hier tun und ob das ueberhaupt am Sonntag erlaubt waere. Die AFU-Gehnehmigung interessiert nicht, weil wir keine Firma sind und keinen Firmenaufdruck auf unserem Auto haetten.!! Jedenfalls wuerde sie fuer Recht und Ordnung sorgen. ---Abgang--- Kurze Zeit spaeter erschien dann der "Herr des Hauses" und postierte sich in angemessener Fluchtdistanz von 5 Metern neben uns. Man zueckte ein Notizbuechlein und machte sich wahrscheinlich ausgiebig Notizen von Autonummer, Typ, Farbe und Aussehen der Typen die hier mit Funkgeraeten hantierten. Nachdem der vollstaendige Steckbrief im Notizbuechlein verewigt war, wurde auch hier der Rueckzug angetreten.

Es waren keine 30 Minuten nach dieser Observation vergangen, da kam ein gruen-weisses Fahrzeug. Zwei Polizisten liessen sich die Situation erklaeren, kontrollierten unsere AFU-Genehmigung und wuenschten uns noch ein gutes Gelingen unseres Vorhabens.

Waehrenddessen waren die Gardinen im Wohnhaus in staendiger Bewegung. Nachdem die Polizei weitergefahren war und wir weiter unseren Verrichtungen nachgingen wurden schnurstracks saemtliche Tueren und Fenster verriegelt. Wir machten in Ruhe unsere Versuche weiter und drinnen im Hause sass man bestimmt mit verbissenen Gesichtern und verstand Gott und die Welt nicht mehr!!!

Quelle: Hessenrundspruch vom 2000-11-02, aus Packet Radio (Box DB0LJ-8, Rubrik DISTRIKT)